Seite wählen

Bild: Knut Reimann

Wie baue ich mein Fahrzeug so, dass es nicht kippt, wenn ich ein Gewicht heben muss und – wie baue ich die Mechanik so, dass eine Palette hoch genug gehoben werden kann? Dies waren nur einige der Fragen, die sich die Teilnehmenden des Ferien-Robotik-Kurses des Iwo zusammen mit dem zdi-Netzwerk im Kreis Warendorf stellten. Schließlich war die Aufgabe zu bewältigen, ein Fahrzeug so zu bauen und zu programmieren, dass es eine Palette hochheben, transportieren und entsprechend ihrer Farbe an die richtige Stelle platzieren kann. Das meisterten die jungen Konstrukteure und Programmierer während des einwöchigen Kurses im Thomas-Morus-Gymnasium fabelhaft und hatten auch noch viel Spaß dabei. „Mir macht es immer wieder viel Freude zu sehen, dass die Jugendlichen sich so intensiv mit der Aufgabenlösung beschäftigen. Schließlich gelingt vieles nicht auf Anhieb. Die Lösungswege müssen immer wieder ausprobiert werden, das verlangt auch Durchhaltevermögen“, so Jaqueline Schütz, die zusammen mit Jakob Kesler den Kurs dieses Mal erstmalig als Trainerin unterstützt hat.